Wertpapiere

Mit einem Online Broker kannst Du einfach und unkompliziert in Aktien, ETFs oder Fonds investieren! Hier findest Du die wichtigsten Anbieter für Dich als Anleger in Österreich

Klicke auf das jeweilige Symbol, um mehr über die Online Broker zu erfahren. Am Ende der Beiträge haben wir Dir jeweils unsere Erfahrungen zusammengefasst. Nutze unseren Broker Vergleich, um den Broker zu finden, der zu Dir passt, um in Wertpapiere zu investieren!

Dadat Bank
Flatex
Trade Republic
own360

Broker-Vergleich

FAQ

Häufig gestellte Fragen

Ein Broker ist der Mittelsmann zwischen dem Anleger und der Börse und stellt ein Depot- sowie Verrechnungskonto zur Verfügung. Die Funktion des Brokers übernehmen Banken, Online Broker und spezielle Wertpapierbanken. Auf der Plattform des Brokers können Anleger Wertpapiere handeln. Möchte ein Investor eine Aktie kaufen, leitet der Broker die Order an die gewünschte Börse weiter und verrechnet dafür eine Gebühr.

Wichtig: Vergleiche vor der Depoteröffnung unterschiedliche Broker, um den für Dich passenden Anbieter zu finden.

Das Wort steuereinfach fällt häufig im Zusammenhang mit verschiedenen Brokern. Ein steuereinfacher Broker führt die österreichische KESt automatisch an das zuständige Finanzamt ab! Somit musst Du Dich nicht um die Versteuerung kümmern, dies erledigt der Broker für Dich. Daher der Name steuereinfach.

Du kannst Aktien und andere Wertpapiere bei jeder Bank sowie bei Online Brokern kaufen! Aufgrund der geringen Kostenstruktur empfehlen wir, einen Online Broker zu nutzen. Klassische Filialbanken eignen sich für Privatanleger mit kleinen Sparsummen in der Regel nicht. Nutze unseren Broker Vergleich, um den für Dich passendenden Anbieter zu finden.

Um in Aktien investieren zu können, benötigst Du einen Broker Account, also ein Wertpapierdepot bei einer Bank. Weiters benötigst Du Geld, welches Du nicht zum täglichen Leben brauchst und jede Menge Wissen, welches Du bei uns finden kannst.

Wir empfehlen ausschließlich die Nutzung steuereinfacher Broker! Nutze hierfür unseren Broker Vergleich!

Ist dein Broker nicht „steuereinfach“ so musst du die Besteuerung selbst durchführen. Das bedeutet du musst im nachfolgenden Jahr, das vorherige Jahr von 01.01 – 31.12 in deine Steuererklärung mitaufnehmen.

Tipp: Sammle deine Depotabrechnungen um sie bei einer etwaigen Prüfung durch das Finanzamt zur Verfügung zu haben.

 

Aktuelle Neukundenaktion bei Flatex!

Sichere Dir bis 31.12.2021 50€ Tradeguthaben! Nähere Details findest Du direkt bei Flatex.

Mehr erfahren