Flatex Test & Erfahrungsbericht

Flatex Österreich ist einer der besten Online-Broker! Steuereinfach, kostenlose Konto und Depotführung und über 200 ETFs können per Sparplan kostenlos bespart werden. Nach dem Log In steht eine übersichtliche Benutzeroberfläche zur Verfügung, auf der man sich unserer Erfahrung nach schnell zurechtfindet.

Titelbild zu flatex Tipps & Tricks Portrait vom Autor

Hilfreicher Test & Erfahrungsbericht

Der Online-Broker Flatex eignet sich ideal für Anleger in Österreich, um mit dem Investieren zu starten! Ich zeige Dir in diesem Beitrag hilfreiche Erfahrungswerte, damit Du den Broker in seinem vollen Umfang nutzen kannst. Wenn Du noch kein Depot hast, kannst Du Dir hier eines eröffnen und danach die Tipps aus dem Beitrag direkt in Deinem Depot anwenden.

Jetzt Depot eröffnen!

Erstelle mehrere Depots bei Flatex!

Du kannst innerhalb Deines Flatex Log-in bis zu fünf Depots erstellen! Das Ganze ist kostenlos und funktioniert im Menüpunkt „Service“ beim Punkt „Depotanlage“.

So kannst Du zum Beispiel verschiedene Strategien visuell voneinander trennen oder aber auch ein Depot für Deine Kinder hinzufügen. Ich trenne beispielsweise mein ETF und Aktiendepot voneinander.

Depotübertrag bei Flatex Österreich

Wenn Du von Deinem alten Online-Broker Wertpapiere zu Flatex übertragen möchtest, musst Du das Formular „Konto-/Depotübertrag an die flatexDEGIRO Bank AG“ ausfüllen und per Post an Flatex senden. Der Übertrag kann mehrere Wochen lang dauern.

Wenn Du innerhalb Deines Kontos Wertpapiere zwischen Deinen Depots verschieben möchtest, musst Du ebenfalls das Formular für einen Depotübertrag ausfüllen, da jedes Depot innerhalb Deines Benutzerkontos eine eigene Depotnummer hat. Hier spricht man von einem internen Depotübertrag, dieser kann mehrere Wochen lang dauern.

Depot umbenennen

Der Online-Broker Flatex bietet Dir, als Kunde die Möglichkeit viele individuelle Einstellungen vorzunehmen. Eine dieser Punkte ist die Möglichkeit, Dein Depot individuell zu benennen. Wenn Du zum Beispiel ein Depot für Aktien und eines für ETFs einrichtest, kannst Du die Depots dementsprechend benennen.

Du kannst Dein Depot im Menüpunkt „Service“ bei „Bankverbindungen“ jederzeit umbenennen.

Flatex verrechnet Negativzinsen

Der Online-Broker verrechnet seinen Kunden als einziger in Österreich Negativzinsen in der Höhe von -0,4% p.a. auf Einlagen von über 250€.

Die Negativzinsen sehe ich aber nicht als Grund, den Broker zu meiden. Angenommen Du hast ein Jahr lang 1.000€ am Verrechnungskonto liegen, dann würden lediglich 4€ an Negativzinsen fällig werden. Wenn man bedenkt, dass Konto- und Depotführung kostenlos ist, relativiert sich das Thema mit den Negativzinsen von ganz alleine.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iRmxhdGV4IFR1dG9yaWFsIC0gTmVnYXRpdnppbnNlbiBlcmtsw6RydCAmYW1wOyBEZXBvdGJlemVpY2hudW5nIMOkbmRlcm4iIHdpZHRoPSI1MDAiIGhlaWdodD0iMjgxIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL29vcHhFR3dYaERnP2ZlYXR1cmU9b2VtYmVkIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3c9ImFjY2VsZXJvbWV0ZXI7IGF1dG9wbGF5OyBjbGlwYm9hcmQtd3JpdGU7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYTsgZ3lyb3Njb3BlOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmUiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT4=

Abonniere hier unseren kostenlosen Newsletter