9 legale Steuertipps – Steuern sparen in Österreich!

Österreich ist bekanntlich ein Hochsteuerland, deswegen zahlen wir auf jedes Produkt, jede Dienstleistung und alles, was uns Spaß macht Steuern.

steuern sparen österreich steuer tipps

Aufgrund unseres progressiven Steuersystems kannst Du Dir die zu viel bezahlte Steuer im darauffolgenden Jahr über den Lohnsteuerausgleich zurückholen. Erfüllst Du die Voraussetzungen kannst Du beim Lohnsteuerausgleich weitere steuerbegünstigende Posten eintragen und mehr davon profitieren.

In diesem Beitrag findest Du 9 Tipps, wie Du in Österreich legal Steuern sparen beziehungsweise mehr aus Deinem Lohnsteuerausgleich herausholen kannst.

Dein Lohnsteuerausgleich easy mit Taxefy! – durchschnittlich 912€ zurückholen.

Tipp 1 – Setze Deine Weiterbildungen und Deine Fachliteratur steuerlich ab!

Unter die steuerlich begünstigten Posten fallen Werbungskosten, diese ermöglichen es Dir Fachliteratur von Deinem Studium oder die private Weiterbildung steuerlich geltend zu machen. Dadurch verringert sich Deine jährliche Steuerlast. Du pendelst täglich zum Arbeitsplatz, auch dafür bekommst Du Steuern zurück.

Solltest Du diese Posten nicht aktiv eintragen wird beim automatischen Lohnsteuerausgleich eine Pauschale von 132€ berücksichtigt.

Weitere mögliche Werbungskosten sind:

  • Tag- sowie Nächtigungskosten für Fahrt- und Reisekosten, wenn kein Ersatz des Arbeitgebers erfolgt
  • Kilometergeld für Fahrten, wenn es nicht der übliche Weg zur Arbeit ist
  • Beruflich notwendige Umzugskosten
  • Pendlerpauschale
  • Arbeitskleidung
  • Werkzeuge
  • Arbeitszimmer
  • Internet, Telefon, Hand
  • Computer, wenn dieser auch beruflich genutzt wird. Für die private Nutzung müssen jedoch 40% abgezogen werden. Eine Abschreibung über drei Jahre ist möglich.
  • Um-, Aus- und Fortbildungen
  • Kauf von Fachliteratur
  • Durchführung von Sprachkursen
  • Reisen für Studien

Tipp 2 – Dein Homeoffice als Privatperson steuerlich geltend machen!

Seit 2021 gibt’s eine Homeoffice Pauschale, zudem steht Dir ebenso eine Pendlerpauschale im Homeoffice und die Abschreibung deiner Möbel zu.

  • Seit 2021 gibts pauschal 3€ für bis zu 100 Tage im Homeoffice für die Kosten des Raumes, also Strom, Heizung, Internet, Telefon und den Computer
  • Coronabedingt gibt es die Pendlerpauschale, wenn Du im Homeoffice warst. Dies gilt auch für die Lockdowns.
  • Bist Du 26 Tage im Kalenderjahr im Homeoffice dann kannst Du die Möbel fürs Homeoffice jährlich in der Höhe von 300€ steuerlich absetzen. Das Jahr 2020 ist mit 150€ für das Jahr als Ausnahme zu sehen.

Hier musst Du jedoch bedenken, dass Du eine schriftliche Vereinbarung für das Homeoffice von Deinem Arbeitgeber benötigst.

Tipp 3 – Deinen Arbeitsweg beim Lohnsteuerausgleich berücksichtigen!

Mit dem BMF – Pendlerrechner kannst Du berechnen, ob Du berechtigt bist eine Pendlerpauschale zu erhalten und dadurch Deine Steuerlast zu senken.

  • wenn die Benützung eines öffentlichen Verkehrsmittels zumutbar ist, aber Voraussetzungen laut Pendlerrechner erfüllt sind
  • wenn die Benützung eines öffentlichen Verkehrsmittels nicht zumutbar und Voraussetzungen laut Pendlerrechner erfüllt sind
Pendler Pendlerpauschale Österreich

Tipp 4 – Als Pendler den Pendlereuro holen!

Bist Du für die Pendlerpauschale berechtigt, kannst Du Dir einmal pro Jahr den Pendlereuro für die einfache Fahrt zum Arbeitsort abholen.

Tipp 5 – Hole Dir den Bonus für Deine Familie beim Lohnsteuerausgleich!

Der Familienbonus gilt für Familien mit Kindern, Du erhältst dadurch ab dem ersten Kind eine Steuerbegünstigung und kannst Deine Steuerbelastung auf jährlicher Basis minimieren.

Hier erfährst Du die Höhe Deines Familienbonus

Tipp 6 – Du zahlst eine zusätzliche Sozialversicherung ein, dann mach es steuerlich geltend!

Ebenso kannst Du neben der zusätzlichen Sozialversicherung auch Pflichtbeiträge bei geringfügiger Beschäftigung sowie bezahlte Pflichtbeiträge für mitversicherte Angehörige absetzen und Deine steuerliche Belastung senken.

Tipp 7 – Du spendest jedes Jahr für die Kinderkrebshilfe, steuermindernd! 

Neben den absetzbaren Spenden an eingetragene Spendenorganisationen können auch Gewerkschafts- und Interessensvertretungsbeiträge sowie Betriebsratsumlagen steuerlich geltend gemacht werden.

Tipp 8 – Du hattest eine notwendige Operation, dann schreibe die Kosten ab!

Du leidest unter einer chronischen Krankheit oder hast eine dauerhafte Beeinträchtigung und Dir entstehen dadurch Kosten dann mache die Kosten steuerlich geltend.

  • Kosten für Reha oder Kur, Medikamente und Heilbehandlungen sowie Linderung
  • Honorare von Ärzten, sowie Fahrtkosten zu den Behandlungen
  • Rezeptgebühren und Behandlungsbeiträge
  • Kosten für Sehbehelfe
  • Zahnbehandlungen
  • Mehrkosten, welche aufgrund der Beeinträchtigung oder chronischen Erkrankung entstehen

Tipp 9 – Auf den Lohnsteuerausgleich vergessen? Kein Problem!

Du kannst bis zu 5 Jahre rückwirkend Deine Arbeitnehmerveranlagung durchführen.

Diese 9 Tipps sind zu viel für dich, dann nutze am besten das kostenlose Angebot von Taxefy, durchschnittlich holen sich die Österreicher vom Finanzamt jährlich 912€ an Steuern zurück.

Ohne Vorkenntnisse in 8 Minuten zu Deiner Steuerrückerstattung.

taxefy steuererklärung österreich rückwirkend

Extra Tipp – Verdiene bis zu 730€ jährlich steuerfrei zum normalen Job!

Überschreitest Du jedoch die Grenze von 730€ mit selbstständiger Tätigkeit, so musst du Sozialversicherung zahlen, diese Sozialversicherungsbeiträge kannst du jedoch von der Steuer komplett absetzen. Mehr zu Steuern.

Wer ist Taxefy?

Taxefy aus Wien bietet Dir die einfachste Möglichkeit, Deinen Lohnsteuerausgleich Österreich in ungefähr 8 Minuten durchzuführen. Du kannst dadurch ohne Vorkenntnisse Geld vom Finanzamt zurückholen. Die durchschnittliche Rückzahlung liegt bei 912€ pro Jahr.

Taxefy einfach Arbeitnehmerveranlagung Lohnsteuerausgleich

Community Event in der Wiener Börse

 

taxefy steuern zurückholen lohnsteuerausgleich arbeitnehmerveranlagung österreich

 

Mehr erfahren