Wichtige Kennzahlen zur Aktienbewertung

Es gibt verschiedene fundamentale Kennzahlen, um zu bestimmen, ob eine Aktie gerade eher günstig oder eher teuer ist. Weiters lässt sich mithilfe dieser Fundamentaldaten ein Branchenvergleich durchführen. So können die Kennzahlen von verschiedenen Unternehmen einer Branche verglichen werden, um festzustellen, wie es um die Bewertung der Branche steht. Wie so oft gilt auch hier, dass man sich bei der Aktienbewertung nicht auf einzelne Kennzahlen verlassen darf. Ein Investment in Aktien erfordert eine genaue Recherche. Beliebte fundamentale Kennzahlen sind das KGV, die PEG Ratio, das KUV und das KBV.

kennzahlen aktienbewertung

Welche Arten von Aktienbewertungen gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von Kennzahlen bei Aktien, um sich ein Bild davon zu verschaffen, ob eine Aktie zu günstig, fair oder zu teuer bewertet ist. Dabei gibt es vier Kennzahlen, die häufig als Indikatoren herangezogen werden.

Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV)

Das Kurs-Gewinn-Verhältnis ist mitunter die bekannteste Kennzahl zur Aktienbewertung. Hier wird der aktuelle Aktienkurs durch den Gewinn je Aktie dividiert. Das KGV zeigt Dir mit dem wie vielfachen des Gewinns eine Aktie aktuell bewertet wird.

Kurs-Umsatz-Verhältnis (KUV)

Eine andere beliebte Kennzahl ist das Kurs-Umsatz-Verhältnis dieses setzt lediglich den Wert eines Unternehmens ins Verhältnis zum Umsatz! Das KUV ist eines der verlässlichsten Kennzahlen, wenn es um die Fundamentalbewertung von Aktien geht. Denn hier lässt sich das Ergebnis nicht durch Sonderabschreibungen, Investitionskosten, etc. manipulieren.

Price-Earning-Growth-Ratio (PEG Ratio)

Wachstumsaktien weißen häufig ein sehr hohes KGV aus, für diese Art von Aktien ist das KGV weniger aussagekräftig, hier sollte man unbedingt das Gewinnwachstum miteinkalkulieren. Die Kennzahl dazu heißt PEG Ratio, um diese zu erhalten, musst Du das KGV durch das jährliche Gewinnwachstum dividieren. Diese Kennzahl nennt man, wie oben genannt, PEG Ratio, also Price-Earnings-Growth Ratio und ist bei Wachstumsaktien in der Regel aussagekräftiger als das KGV.

Kurs-Buchwert-Verhältnis (KBV)

Eine weitere Kennzahl stellt das Kurs-Buchwert-Verhältnis dar, dieses gibt das Verhältnis des Aktienkurses zum anteiligen Buchwert an. Je niedriger das KBV, desto günstiger das jeweilige Unternehmen. Die Formel ist ebenfalls wie die anderen überraschend einfach, Du rechnest den Kurs einer Aktie geteilt durch den Buchwert einer Aktie. Das Ergebnis ist dann bereits das KBV.

Buchempfehlung

Ist eine Aktie teuer oder günstig bewertet? Wie sind die Zukunftsaussichten und Kennzahlen einzuschätzen und wie können die komplexen Bewertungsmodelle tatsächlich in der Praxis angewandt werden? Dieses Buch stellt die Unternehmensbewertung praxisnah, verständlich und anwendbar dar. Mehr als 100 Fallbeispiele führen anschaulich und nachvollziehbar durch die Welt der Unternehmensbewertung. Hole Dir alle Informationen bei unseren Buchtipps oder klicke gleich auf den Link.

Hier gehts direkt zum Buch
Buch zur Unternehmensbewertung Kennzahlenanalyse Nicolas Schmidlin

Community Event in der Wiener Börse