Gute Gründe nicht zu investieren

Es gibt Situationen im Leben, da macht es wenig bis gar keinen Sinn über die Anlage in Wertpapiere nachzudenken, einige dieser Situationen habe ich Dir hier herausgesucht.

Du hast teure Schulden!

So schön manche Berechnungen mit dem Zinseszins im Internet sind, es macht keinen Sinn zu investieren, wenn Du teure Konsumschulden hast! Nutze die Zeit während Du Deine Schulden abbaust, um Dich persönlich weiterzubilden, zum Beispiel mit dem Lesen von Fachbüchern. Viele Bücher gibt es heutzutage bereits als Hörbücher, schau auch bei unseren Buchempfehlungen vorbei!

Du hast noch keinen Notgroschen!

Du solltest immer nur das Geld investieren, dass Du nicht brauchst. Daher ist es essenziell immer etwas Geld auf der Seite zu haben. Manche sprechen von 3 bis 5 Monatsgehälter, andere von 3 bis 5 Monatsausgaben. Wie auch immer, Du musst Dich mit der Summe wohl fühlen und nie das Gefühl haben, dass Dich etwas finanziell aus der Bahn bringen kann.

 

Du hast noch nicht genug Wissen über Anlageprodukte!

Es macht keinen Sinn, in etwas zu investieren, das Du nicht verstehst. Egal ob es eine Aktie oder ein ETF ist, Du solltest zuerst die Grundlagen kennen und Dich mit dem Produkt identifizieren können. Verlasse Dich nicht blind auf andere, sondern überzeuge Dich immer selbst von einem Investment. Immerhin ist es Dein Geld und bei Verlusten bist Du selbst verantwortlich.

Du hast einen kurzen Anlagehorizont!

Wenn Du in Kürze mit der Familienplanung starten möchtest, der Kauf eines Eigenheims oder eines neuen Autos bevorsteht, dann solltest Du Dein Geld nicht investieren. Du brauchst an der Börse einen langen Anlagehorizont, im Idealfall rechne mit mindestens 15 Jahren.

 

Du hast Angst!

Angst ist ein Grundgefühl und kommt zustande, wenn Du eine Situation als bedrohlich empfindest. Zum Beispiel, wenn Du daran denkst, dass Du Geld verlieren könntest. Krankhaft übersteigerte oder nicht rational begründete Angst wird als Angststörung bezeichnet. Solltest Du bei dem Gedanken an die Geldanlage Angststörungen bekommen, solltest Du keinesfalls mit dem Investieren beginnen. Häufig entsteht Angst durch Unwissen, wenn Du also beim Gedanken an Deine langfristige Geldanlage angst bekommst, hast Du Dich einfach noch nicht gut genug informiert.

 

Du glaubst, durch ein Investment schnell reich zu werden!

Das Internet ist voll mit Gurus, die Dir den schnellen Reichtum oder vermeintlich „großartige Systeme“ verkaufen wollen. Vergiss aber eines nicht, würden diese Strategien funktionieren, müssten sie Dir diese nicht verkaufen. Eine weitere Gefahr sind vermeintliche Freunde, die Dich auf ein Wochenendseminar einladen möchten, an dem Dir dann dubiose Produkte verkauft werden sollen.

Trifft keiner dieser Punkte auf Dich zu? Gratuliere, Du befindest Dich in einer guten Ausgangsposition und kannst Dir Gedanken machen, wo Du Dein Geld investieren möchtest.

Unsere Buchtipps

Vergleiche hier Online Broker in Österreich!