Trading für Anfänger sinnvoll?

Trading ein Reiz für viele, manchmal lukrativ, aber auch hoch riskant! Für Anfänger sinnvoll oder doch eher als Ergänzung für Fortgeschrittene?

Aktien Trading Captrader

Jede Person, die sich mit dem Investieren beschäftigt, versucht die bestmögliche Strategie für sich zu finden. Viele Privatanleger orientieren sich an der Strategie des Buy&Hold, sprich den Erwerb von verschiedenen Assets wie Aktien, ETF’s, Anleihen oder Kryptowährungen mit dem Ziel, diese über einen langfristigen Anlagehorizont zu halten und ein passives Einkommen sowie Kurswachstum zu generieren.

Trading beim Testsieger - Captrader

Trading im Vergleich zu Buy&Hold

Trading oder der Handel mit Finanzinstrumenten wie Aktien, Devisen oder Rohstoffen ist eine komplexe Tätigkeit. Privatanleger, die aktiver am Markt handeln möchten und sich zugleich tiefer in die Materie einfinden, agieren mit ihrer Strategie auch im Trading. Dabei beschreibt der Begriff aus dem Englischen den Handel mit Finanzprodukten an der Börse. Oftmals werden die Personen auch als „Trader“ sowie die ausgeführten Transaktionen als „Trade“ bezeichnet.

Beim kurzfristigen Handel gibt es auch verschieden Arten wie das Scalping – Halten kurze zeit, Daytrading – Halten für maximal einen Tag, Swingtrading  – für eine Bewegung oder das Positionstrading – fundamentales Handeln über einen längeren Zeitraum.

Pauschal lässt sich nicht sagen, ob für jede Person die Strategie des Tradings geeignet ist. Dies lässt sich an bestimmten Eigenschaften etwas besser einschätzen. Dazu zählt neben einem Interesse für den breiten Markt vor allem auch Durchhaltevermögen sowie eine Bereitschaft zur Risikofreudigkeit. Treffen diese Parameter auf einen zu, ist der Einstieg heutzutage so einfach wie noch nie. Seine Finanzen selbst in die Hand zu nehmen und zu investieren, wird für viele Menschen immer wichtiger und so werden auch die Zugänge immer leichter gestaltet.

Traden lernen erfordert Zeit!

In der heutigen Zeit gibt es viele Möglichkeiten, das Trading zu erlernen und Nachschlagewerke, die beim Verstehen der Tradinggrundlagen und Strategien behilflich sind.

Eine Möglichkeit, das Trading zu lernen, ist durch das Lesen von Büchern und Artikeln über das Trading und die Finanzmärkte. Es gibt viele Bücher, die sich mit verschiedenen Aspekten des Tradings beschäftigen, von den Grundlagen über technische Analyse bis hin zu fortgeschrittenen Strategien. Es lohnt sich auch mit den verschiedenen Trading-Plattformen sowie Online-Brokern vertraut zu machen, um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie der Handel funktioniert.

Weitere Möglichkeiten traden zu lernen, ist durch die Teilnahme an Online-Kursen oder Webinaren. Es gibt viele Anbieter, die Kurse und Webinare zu verschiedenen Trading-Themen anbieten. Diese Kurse helfen das Trading leichter zu verstehen und auch Handelsstrategien sowie die korrekte Besteuerung umzusetzen.

Neben Webinaren und Kursen gibt es auch noch Ausbildungen bei Banken, Finanzdienstleister oder der Wiener Börse. In solchen Kursen besteht die Möglichkeit, direkt in einem professionellen Trading-Setup zu lernen und von erfahrenen Tradern zu lernen.

Es ist jedoch wichtig zu verstehen, dass Trading ein riskanteres Unterfangen als klassischer Aktien Kauf für Buy&Hold ist. Das Risiko von Verlusten ist hier höher als bei breit gestreutem Investieren zur Vermögensanlage. Grundsätzlich gilt, man sollte nur Geld zum Traden, aber auch zum Investieren verwenden, welches man sich leisten könnte zu verlieren. Aber auch beim Trading ist kein Meister vom Himmel gefallen, es erfordert wie schon erwähnt Zeit und Geduld.

Eigene Strategie testen mit Demokonto

Fasst man den Entschluss, mit dem Trading zu starten, so hat man bei vielen Brokern die Möglichkeit, mit einem kostenlosen und risikolosen Demokonto zu starten. Beim Anbieter CapTrader gibt es ein solches Demokonto, in welchem man Trades mit Spielgeld simulieren kann. So ist es möglich, in die Welt des Aktien, Krypto sowie CFD-Tradings ohne Risiko hineinzuschnuppern.

Neben dem normalen Demokonto gibt es auch ein sogenanntes Papertrading-Konto, dieses läuft neben dem echten Live-Konto und ermöglicht auch Spielgeld Konto neben dem live Tradingkonto.

Trading und Steuern in Österreich

Beim Kauf und Verkauf von Wertpapieren ist auch auf die Steuerthematik zu achten. Das Thema steuereinfacher Online-Broker ist ein wichtiger Punkt für die Entscheidung der österreichischen Investoren. Ganz anders in Deutschland hier müssen sich die Anleger wohl oder übel jährlich mit der Einkommensteuererklärung befassen. In Österreich läuft vieles automatisiert ab und dadurch entgeht den Österreichern einiges an notwendigem Steuerwissen. Beim Trading gibts neben dem klassischen Aktientrading auch den Handel mit anderen Finanzinstrumenten wie Rohstoffen, CFDs oder Devisen. Unter diesen Finanzinstrumenten gibt es auch verschiedene Besteuerung wie beispielsweise bei Optionen, nicht zu verwechseln mit Optionsscheinen.

Zur Unterstützung für die korrekte Trading-Versteuerung in Österreich kann man alles auf einen Steuerberater auslagern oder aber die Angebote der Online-Broker wie beispielsweise das Webinar zur Wertpapierversteuerung in Österreich von CapTrader in Anspruch nehmen.

Richtig Trading Einkommen versteuern in Österreich!

CapTrader bietet am 01.02.2023 und dem 06.04.2023 kostenlose Webinare zur korrekten Wertpapierbesteuerung in Österreich an. Vortragender ist Dr. Mario PERL, LL.M. Rechtsanwalt und Steuerberater der Kanzlei Perl Tax & Law aus Wien.

CapTrader Testsieger beim Trading

Die seriösen Anbieter glänzen mit einer immer größeren Angebotspalette, einem sehr kundenfreundlichen Preis-Leistungsverhältnis sowie einem optimalen Kundenservice. All das vereint der deutsche Online-Broker CapTrader seit mittlerweile mehr als 12 Jahren. Die langjährigen Erfahrungswerte spiegeln sich an der Nutzerfreundlichkeit und den hohen Qualitätsstandards wider. Dadurch wurde CapTrader schon mehrfach von renommierten Fachzeitschriften ausgezeichnet. Die Nutzerstimmen sind positiv und es lohnt sich für Leute, die mit dem Aktien Trading starten wollen, das Angebot von CapTrader genauer anzusehen.

Das Ziel von CapTrader ist nicht, Anfänger zum blinden Trading zu verleiten, das Angebot des Online-Brokers richtet sich in erster Linie an erfahrene Privatanleger. Natürlich kann jeder das Trading ausprobieren und sich selbst ein Bild machen. Das Thema des kurzfristigen Handels könnte jedoch aufgrund der Fülle von Assets und Investitionsmöglichkeiten überfordernd sein. Wer jedoch etwas mehr Erfahrung mitbringt und auch aktiv am Markt partizipieren möchte, für den stellt der Online-Broker eine ideale Möglichkeit zur Depotlösung dar. Zudem bietet sich CapTrader auch als Depotergänzung an, insbesondere, wenn man erstmal einen aktiven Schritt weitergehen und hineinschnuppern möchte.

Steuern beim Traden? Kein Problem mit dem Webinar von CapTrader!

CapTrader bietet ein breites Angebot

Der international ausgerichtete Online-Broker CapTrader bietet ein breites Spektrum der Angebotspalette, wo kein Privatanleger auf der Strecke bleibt. Dieses umfasst mit über 1,2 Millionen Wertpapieren an über 150 Börsen ein hohes Maß an Vielfältigkeit. Es kann dabei in Aktien, ETF’s, Futures, Optionen, Optionsscheine, CFD-Handel, Forex/Währungen, Investmentfonds, Zertifikate und Anleihen investiert werden.

Zudem bietet CapTrader als Highlights noch ein paar sehr interessante Investitionsmöglichkeiten. Nachhaltiges Investieren wird ein immer größerer Faktor. Dabei bietet der Online-Broker sein Depot den persönlichen Anforderungen gegenüber Umwelt- und sozialen Aspekten auszurichten.

Ein weiteres Angebot ist der Fokus auf den US-Handel. Wer gerne auf den US-Märkten aktiv sein möchte, kann dies dort mit Vorzügen genießen. CapTrader bietet mit dem Zugang zum US-Markt spezielle US-Produkte mit günstigen Konditionen.

Selbst der Kryptohandel kommt nicht zu kurz. Hier können vorwiegend in Krypto-Futures, Krypto-Future-Optionen oder in Krypto ETFs/ETNs investiert werden. Hier bietet sich bevorzugt für Profis eine breite Palette an. Echte Krypto-Coins können (noch) nicht erworben werden.

Abschließend noch ein Highlight, welches normalerweise Privatanlegern verwehrt ist. Es kann in sogenannte US Micro E-Mini Futures investiert werden. Dabei bietet sich die Möglichkeit an, Futures auf die wichtigsten US-Indizes zu handeln.

Depotmanagement durch Profis

Der Online-Broker bietet zudem die Möglichkeit, das eigene Depot von einem professionellen Portfoliomanager zu betreuen. Mit dem Angebot des Managed Accounts übernehmen Portfoliomanager das Investieren sowie Traden für den Kunden.

Die Kosten bei CapTrader

Trotz der großen Auswahl der Assetklassen sind die Kosten fair und transparent. Auf der Website des Brokers findet sich eine Kostenübersicht zu den jeweiligen Anlageklassen und den zugehörigen Kosten.

captrader kosten trading

Auf dem Bild ist schön erkennbar, dass es hier neben Aktien und ETFs viele weitere Finanzinstrumente gibt. Es ist auf dem ersten Blick klar, dass CapTrader nicht steuereinfach in Österreich sein kann, denn Optionen oder Futures werden mit dem persönlichen Einkommensteuersatz besteuert, wohingegen Optionsscheine oder Aktien mit der Kapitalertragsteuer in der Höhe von 27,5% versteuert werden.

Kundensupport bei CapTrader in Deutsch!

Die Kundenzufriedenheit ist eines der wichtigsten Merkmale für einen seriösen sowie attraktiven Online-Broker. In dieser Hinsicht bietet CapTrader ein umfassendes FAQ-Werk auf ihrer Webseite an, um mögliche Unklarheiten rasch aufzuklären. Sollten sich diese nicht auf Anhieb lösen lassen, bietet sich die kostenlose Kundenhotline, der Live-Chat oder die Anfrage per E-Mail an. Der Umfang zeigt, dass bei CapTrader der Kundensupport einen hohen Stellenwert einnimmt.

Steuerwebinar bei CapTrader für Österreich

Finanzbildung ist ein wichtiger Schritt, um mit dem Investieren zu starten. Neben der Wichtigkeit der finanziellen Bildung sind auch Grundlagen der Steuerthematik wichtig. Um diese zu fördern, veranstaltet CapTrader mehrmals jährlich verschiedene Online-Webinare, um den Privatanlegern wertvolles Wissen mit an die Hand zu geben. Dabei werden Themenschwerpunkte gesetzt, die den interessierten Privatanlegern einen Mehrwert bieten.

Wie wir wissen, ist das Thema der österreichischen Steuern ein Kernpunkt bei der Auswahl des Brokers. CapTrader bietet daher am 01.02.2023 sowie am 06.04.2022 ein Webinar zur richtigen Versteuerung rund um das Wertpapiertrading mit Fokus Österreich an. Die Anmeldung ist kostenlos und sämtliche Details dazu findet ihr nach dem Klick auf den Button.

captrader steuer webinar österreich
Kostenloses Steuer Webinar für Österreich!

Unsere Erfahrung mit CapTrader

Der langjährige Online-Broker CapTrader bietet insbesondere erfahrenen Privatanlegern weitere spannende Investitionsmöglichkeiten. Für aktive Investoren bietet sich mit CapTrader eine kostengünstige Lösung, um mit dem Trading zu starten. Darüber hinaus bietet der Online-Broker Webinare und Kurse und schafft so Mehrwert für seine Kunden. Neben dem fairen Angebot, die kostenlosen Webinare bietet der Broker den Kunden einen professionellen Kundensupport und hilft bei allen Fragen rund um das Thema des Wertpapier Handels.

Das Angebot richtet sich vorrangig auf erfahrene Anleger mit einem Ziel aktiv am Markt zu partizipieren, jedoch ist der Einstieg auch für Anfänger ein leichter. Hier ist aber wie bereits mehrmals angeführt, das Wissen und die eigene Risikotoleranz sowie das Risikoprofil ausschlaggebend. Man muss sich bewusst sein, dass kurzfristiges Handeln höheres Risiko als Buy&Hold bedeutet und ein Totalverlust jederzeit möglich ist.

Was ist CapTrader?

CapTrader ist ein Online-Broker, welcher den direkten Zugang zu allen wichtigen Börsen dieser Welt für den Handel in Aktien, ETFs, Futures, Optionen, Optionsscheinen – Warrants und vielen weiteren börsengehandelten Wertpapieren und Derivaten bietet.

captrader logo online broker trading

Community Event in der Wiener Börse